ANZEIGE



Unternehmen

ANZEIGE



Global Pricing-Studie: Medizintechnik-Unternehmen sehen sich im Preiskampf

%%%Global Pricing-Studie: Medizintechnik-Unternehmen sehen sich im Preiskampf%%%

Der Preisdruck in der MedTech-Branche ist aus Sicht international befragter Unternehmensmanager hoch. Derzeit sehen sich 72 Prozent der MedTech-Unternehmen in einen Preiskampf verwickelt. In anderen Branchen sagen dies 57 Prozent befragter Manager. Das berichtet die Strategie- und Marketingberatung Simon-Kucher & Partners mit Büro in Köln, die Ergebnisse ihrer globalen Studie 'Global Pricing Study 2019 – Fokus MedTech' vorstellt. An der 'Global Pricing Study' nahmen im Rahmen einer Online-Befragung zwischen März und April 2019 rund 1.650 Unternehmen aus über 30 Ländern teil. Zu den Befragten zählen insgesamt knapp 100 Unternehmen aus der Healthcare-Branche, 22 davon sind gezielt im MedTech-Bereich tätig.

Abbildung: Anteil befragter MedTech-Unternehmen, die sich im Preiskampf sehen (Quelle: Simon-Kucher & Partners)

Im Vergleich zu 2017 sagen allerdings etwas weniger MedTech-Manager, dass der Preisdruck in ihrer Branche in den vorangegangenen zwei Jahren gestiegen sei.

Abbildung: Wahrgenommener Preisdruck in der MedTech-Branche (Quelle: Simon-Kucher & Partners)

Hinsichtlich eigener Optionen für künftiges Wachstum sehen 27 Prozent der befragten Unternehmen Preiserhöhungen als wichtigsten Gewinntreiber. Branchenübergreifend sind nur zwölf Prozent der Unternehmen dieser Ansicht. Dennoch sind die Ambitionen zur Preiserhöhung in der MedTech-Branche eher gering, nur 18 Prozent der Unternehmen planen eine Preiserhöhung im kommenden Jahr.

Jörg Krütten, Senior Partner und Leiter der globalen Life Sciences Practice bei Simon-Kucher, sagt: "In den meisten Fällen ist das darauf zurückzuführen, dass bisherige Preiserhöhungsprogramme nicht sehr erfolgreich waren. Wichtig ist dabei die richtige Vorbereitung: Der Produktwert sollte die zentrale Message der Preiserhöhung sein, Preis- und Konditionensysteme müssen sich stets nach den Unternehmenszielen richten, und der Vertrieb benötigt ein klares Briefing, um effizient zu arbeiten."

Digitalisierung soll zu Kostenreduzierung beitragen

Während 27 Prozent mögliche Preiserhöhungen als wichtigsten Gewinntreiber sehen, nennen 50 Prozent der Befragten einer Steigerung der Verkäufe, neun Prozent eine Reduzierung der Kosten und 14 Prozent andere Faktoren für künftiges Wachstum in ihrem Unternehmen.

Laut der Studie setzen die Unternehmen in der Medizintechnik weiterhin auf die Digitalisierung ihrer Produkte und Services, um dem steigenden Druck gerecht zu werden. 75 Prozent der Wettbewerber haben in den letzten drei Jahren in Initiativen zur Digitalisierung ihrer Prozesse und Services investiert. Dabei ist das erklärte Ziel von 44 Prozent der Unternehmen zwar vor allem die Kostensenkung und nicht speziell das Umsatz- und Gewinnwachstum. Dennoch verzeichnen 56 Prozent der befragten MedTech-Unternehmen durch die Digitalisierung einen positiven Einfluss auf ihre Umsatzleistung – eine deutliche Verbesserung gegenüber den Ergebnissen der Studie im Jahr 2017, als der Wert noch bei 21 Prozent lag.

Die Studie zeigt allerdings auch, dass sich der Verkauf über Online-Kanäle in der Branche noch nicht durchgesetzt hat: 23 Prozent der MedTech-Unternehmen nutzen noch keine digitalen Verkaufsportale. Michael Keller, Senior Director bei Simon-Kucher, hebt hervor: "Noch auffälliger ist die Tatsache, dass nur ein Zehntel der Unternehmen überhaupt signifikante Verkaufszahlen über Online-Kanäle erreicht. Dabei sollte auch dem Rest der Branche klar sein, dass ein rein traditioneller Vertriebsansatz heutzutage nicht mehr ausreichend ist."

Ähnliche Beiträge:

Januar 2019: Studie: Mittelständische Firmen unter Digitalisierungsdruck

November 2018: Medizintechnik-Verband Spectaris präsentiert Digitalisierungsstudie

Oktober 2016: Globaler Medizintechnik-Markt wächst langsamer als Rx


zurück

(np) 30.07.2019


Druckansicht

Artikel empfehlen


 

PremiumPartner
Top-Dienstleister für Gesundheitsmarken

Profitieren Sie von Profis für Ihre Kommunikation!

















































































































































































































































































































































































































































Printausgabe

Sonderheft

Spot des Monats

Der Wettbewerb von 'Healthcare Marketing' zeichnet Bewegtbild-Kommunikation in der Gesundheitsbranche aus. Mehr...

Dental Marketing

'Healthcare Marketing'-Kreativranking


© LangnerRT/Fotolia

Das 'Healthcare Marketing'-Kreativranking kürt die kreativsten Werbeagenturen der Gesundheitsbranche. Die Rangliste basiert auf gewonnenen Awards von nationalen und internationalen Wettbewerben. Mehr...

Best Practice

Hier finden Sie aussagekräftige Fallstudien zu Kampagnen aus dem Pharma- und Gesundheitsmarkt.