Unternehmen

PwC: Bei der Wahl einer Online-Apotheke achten Konsumenten vor allem auf den Preis

%%%PwC: Bei der Wahl einer Online-Apotheke achten Konsumenten vor allem auf den Preis%%%

Zwei Drittel der Deutschen haben schon einmal Medikamente im Internet gekauft. Dabei sagen 48 Prozent, sie hätten schon häufiger, 18 Prozent, sie hätten schon einmal Rx-Arzneimittel oder apothekenpflichtige OTC-Präparate online bestellt. Weitere zehn Prozent planen, das künftig zu tun. Dagegen bekunden 24 Prozent, eine solche Online-Bestellung auch in absehbarer Zeit nicht vorzuhaben.

Das ist das Ergebnis einer Umfrage zum Thema Apothekenversandhandel, die das Beratungsunternehmen PwC, Deutschlandbüro Düsseldorf, im Rahmen der Studie 'Healthcare-Barometer 2019' durchführte. An der Erhebung im Januar 2019 nahmen in einer Onlinepanelbefragung 1.000 Deutsche ab 18 Jahren teil.

Demnach haben 64 Prozent der Befragten bereits apothekenpflichtige OTC-Präparate online geordert, jedoch nur 28 Prozent taten dies schon einmal bei Rx-Präparaten.

Dabei ist es keinesfalls nur die Generation Digital Natives, die auf den Medikamentenversand setzt – auch ältere Menschen über 55 Jahre bestellen im Internet. Während beispielsweise 21 Prozent der über 55-Jährigen angeben, schon häufiger Rx-Präparate online geordert zu haben, sind es in der Altersgruppe 18-34 Jahre nur zwölf Prozent.

Abbildung: Online-Bestellung von Rx- und OTC-Medikamenten (Quelle: PwC)


Michael Burkhart, Leiter des Bereichs Gesundheitswirtschaft bei PwC, sagt: "Der Apotheken-Versandhandel wächst dynamisch. Das Einkaufsverhalten von Verbrauchern, das sich zu Lasten des klassischen Einzelhandels verändert hat, überträgt sich auch auf das Gesundheitssegment."

Wer den Apothekenversandhandel bisher noch nicht genutzt hat, begründet das häufig mit mangelndem Bedarf, fehlender Beratung online oder der sofortigen Verfügbarkeit der Medikamente in der Apotheke vor Ort.

Abbildung: Gründe bisheriger Nicht-Nutzung von Online-Apotheken (Quelle: PwC)


Preise sind wichtiges Kriterium bei Wahl der Online-Apotheke

Über die Auswahl einer Online-Apotheke entscheidet der Preis, wie die PwC-Studie ergibt. 76 Prozent der Befragten bestätigen, dass sie immer auf die Preise der Arzneimittel achten. Weitere Auswahlkriterien sind die Höhe der Versandkosten und des Mindestbestellwertes (71 Prozent), die Bezahlmöglichkeiten (66 Prozent) sowie gut erkennbare Abbildungen und Beschreibungen (59 Prozent).

Abbildung: "Worauf achten Sie bei der Auswahl einer Online-Apotheke?" (Quelle: PwC)


Bei Bestellungen von Versandhändlern aus dem EU-Ausland hat mehr als jeder Zweite Angst vor gefälschten Medikamenten. Bei der lokalen Apotheke äußert nur jeder Zehnte solche Bedenken. Das Thema Vertrauen ist daher laut PwC ein gewichtiges Argument, das der Apotheke vor Ort in die Hände spielt. Dass nur bestimmte EU-Länder neben Deutschland für den Medikamentenversand zugelassen sind, ist dabei nicht einmal jedem fünften Bürger bekannt.

Abbildung: "Inwieweit haben Sie Angst vor illegalen Arzneimitteln?" (Quelle: PwC)


Ähnliche Beiträge:

Mai 2019: Konsolidierung im Versandapotheken-Markt: Macht der Onlineapotheken-Gruppen wächst

Februar 2019: PwC: Vertrauen in das deutsche Gesundheitssystem nimmt ab

Februar 2019: Versandapotheken reduzierten 2018 ihre Werbespendings

Januar 2019: PwC fordert Offensive gegen schleichenden Qualitätsverlust im Gesundheitswesen

Oktober 2018: Käuferverhalten in Online-Apotheken: Durchschnittlich 44 Euro pro Kauf


zurück

(np) 13.06.2019


Druckansicht

Artikel empfehlen


 

PremiumPartner
Top-Dienstleister für Gesundheitsmarken

Profitieren Sie von Profis für Ihre Kommunikation!

















































































































































































































































































































































































































































Printausgabe

Sonderheft

Spot des Monats

Dental Marketing

Printausgabe

Ausgabe 02/2019
Inhalt

Leseprobe
Comprix 2019: Die Gewinner und Finalisten

    

ANZEIGE



'Healthcare Marketing'-Kreativranking


© LangnerRT/Fotolia

Das 'Healthcare Marketing'-Kreativranking kürt die kreativsten Werbeagenturen der Gesundheitsbranche. Die Rangliste basiert auf gewonnenen Awards von nationalen und internationalen Wettbewerben. Mehr...

Best Practice


© Faber Visum Fotolia

Aussagekräftige Fallstudien aus dem Pharma- und Gesundheitsmarkt. Mehr...


Comprix-Langzeitranking

Healthcare Marketing präsentiert das Langzeit-Ranking zum Comprix-Award für die Jahre 2001 bis 2019 mehr...