Unternehmen

Johannesstift Diakonie positioniert sich unter neuer Marke

%%%Johannesstift Diakonie positioniert sich unter neuer Marke%%%

Das Evangelische Johannesstift und die Paul Gerhardt Diakonie firmieren nach ihrer Fusion unter der neuen Dachmarke Johannesstift Diakonie. Seit dem 11. Juni 2019 treten die Sozial- und Gesundheitsunternehmen mit Sitz in Berlin auch unter einem neuen Logo auf. Zum Markenrelaunch setzt die Johannesstift Diakonie gAG auf einen modernen und klaren optischen Auftritt. In dem neuen Logo findet sich der Fischkorpus Ichthys als christliches Kennzeichen wieder, ein bisheriger Bestandteil der Bildmarke der Paul Gerhardt Diakonie. Er symbolisiert den christlichen Grundgedanken, der den gemeinsamen Nenner für alle Einrichtungen und Angebote bilden soll.

Das Markenprojekt steht unter der Leitung von Andreas Mörsberger, Sprecher des Vorstands der Johannesstift Diakonie. Die Umsetzung steuert Lilian Rimkus, Leiterin Zentrale Dienste Kommunikation und Marketing. Zur Entwicklung des Corporate Designs arbeitete die Diakonie mit der Agentur Dan Pearlman zusammen.

Der Sprecher des Vorstands Mörsberger erläutert: "Das Corporate Design sorgt für Wiedererkennung und gibt unseren Patienten, Bewohnern, Kunden und Gästen Orientierung. Bei der Vielfalt an Angeboten und Einrichtungen signalisieren die einheitlichen äußerlichen Gestaltungselemente: In dieser Einrichtung können sie sich auf eine professionelle, vertrauensvolle und zugewandte Versorgung bei einem sozial engagierten Unternehmen verlassen - vier Werte, die unsere Arbeit prägen und für die wir auch in Zukunft stehen."

Bereits am 27. November 2017 war der Verein Paul Gerhardt Diakonie e. V. in eine gemeinnützige Aktiengesellschaft umgewandelt worden, mit der Stiftung Evangelisches Johannesstift SbR als alleinige Aktionärin. Die Tochtergesellschaften des Evangelischen Johannesstifts und der Paul Gerhardt Diakonie arbeiten seit dem 1. Januar 2018 unter einem Dach. Die Johannesstift Diakonie wird als strategische Management-Holding geführt. Die Marken und Rechtsformen der einzelnen Tochtergesellschaften bleiben unverändert.

Die Johannesstift Diakonie ist nach eigenen Angaben mit 8.850 Mitarbeitern, 570 Millionen Euro Jahresumsatz und Einrichtungen in sechs Bundesländern der größte diakonische Träger im Nordosten Deutschlands. In Berlin gehören unter anderem das Martin Luther Krankenhaus, das Evangelische Waldkrankenhaus Spandau, die Neuköllner Senioreneinrichtung Sunpark und das Mehrgenerationenhaus des Paul Gerhardt Stift Soziales in Wedding zum Unternehmen.

Abbildung: Fusioniert waren das Evangelische Johannesstift und die Paul Gerhardt Diakonie (Foto: Evangelisches Johannesstift)



zurück

(np) 12.06.2019


Druckansicht

Artikel empfehlen


 

PremiumPartner
Top-Dienstleister für Gesundheitsmarken

Profitieren Sie von Profis für Ihre Kommunikation!

















































































































































































































































































































































































































































Printausgabe

Sonderheft

Spot des Monats

Dental Marketing

Printausgabe

Ausgabe 02/2019
Inhalt

Leseprobe
Comprix 2019: Die Gewinner und Finalisten

    

ANZEIGE



'Healthcare Marketing'-Kreativranking


© LangnerRT/Fotolia

Das 'Healthcare Marketing'-Kreativranking kürt die kreativsten Werbeagenturen der Gesundheitsbranche. Die Rangliste basiert auf gewonnenen Awards von nationalen und internationalen Wettbewerben. Mehr...

Best Practice


© Faber Visum Fotolia

Aussagekräftige Fallstudien aus dem Pharma- und Gesundheitsmarkt. Mehr...


Comprix-Langzeitranking

Healthcare Marketing präsentiert das Langzeit-Ranking zum Comprix-Award für die Jahre 2001 bis 2019 mehr...