Unternehmen

ANZEIGE



Boehringer Ingelheim gründet Digitallabor 'BI X'

%%%Boehringer Ingelheim gründet Digitallabor 'BI X' %%%


BU: BI X soll im Juli 2017 seinen Betrieb aufnehmen. Das Unternehmen hat mit der weltweiten Rekrutierung eines multidisziplinären Teams aus 50 Experten begonnen (Foto: Boehringer Ingelheim)

Boehringer Ingelheim betreibt ab Juli 2017 mit der neuen Tochtergesellschaft BI X ein eigenes Digitallabor. Das deutsche Pharmaunternehmen plant, 50 neue Arbeitsplätze zu schaffen und zehn Millionen Euro im Jahr 2017 zu investieren. Boehringer Ingelheim will das Start-up am Hauptsitz in Ingelheim am Rhein ansiedeln. BI X soll sich auf bahnbrechende innovative digitale Lösungen im Gesundheitssektor konzentrieren und dabei mit allen drei Geschäftsbereichen zusammenarbeiten – Humanpharma, Tiergesundheit und Biopharmazeutika. "Unsere Arbeit wird, durch die Nutzung der Geschwindigkeit und Intelligenz von digitalen Applikationen und Analysen, Arzneimittelstudien und die Patientenbehandlung weltweit revolutionieren", heißt es etwa auf der Website des Digitallabors 'BIX-digital.com'. Im neu aufzubauenden Team will Boehringer Ingelheim Experten für Data Science, agile Softwareentwicklung und User Experience Design zusammenbringen. Die Leitung des Digitallabors liegt bei Michael Schmelmer, CIO von Boehringer Ingelheim.

BI X soll Prototypen für neue Produkte sowie Lösungen entwickeln und diese gemeinsam mit den Geschäftsgebieten des Unternehmens in Pilotphasen testen. Die Geschäftseinheiten nutzen die erfolgreich entwickelten neuen Produkte und Lösungen dann selbst und bringen sie auf den Markt, so die Strategie. Bei BI X entstandenes Wissen und Erfahrungen soll schnell in die Muttergesellschaft integriert werden.

Simone Menne, Mitglied der Unternehmensleitung von Boehringer Ingelheim mit Verantwortung für Finanzen: "Das Thema Digitalisierung ist für unser Unternehmen von strategischer Bedeutung und wird uns die Möglichkeit bieten, unseren Patienten künftig noch bessere Behandlungsoptionen anzubieten. Wir bringen die digitale Transformation mithilfe vieler unterschiedlicher Initiativen in allen Geschäftsbereichen voran – BI X wird diesen Prozess des Wandels noch weiter beschleunigen."

Das werde Boehringer Ingelheim helfen, die Digitalisierungswelle zu nutzen und ein führendes Unternehmen im Bereich digitaler Gesundheitsleistungen zu werden.

Strategien beyond the pill

Der Vorsitzende der Unternehmensleitung, Hubertus Baumbach, hatte auch auf der Bilanzpressekonferenz am 5. April 2017 über Innovationen gesprochen, die mehr in den Blick nehmen als die reine Arzneimittelherstellung: "Über die Entwicklung von Pharmazeutika hinaus arbeiten wir an innovativen Angeboten für Ärzte, Patienten und Kostenträger. Dies können Lösungen für Ärzte sein, die ihnen bei der schnelleren und zielgerichteten Diagnose von Krankheiten wie Schlaganfall, IPF oder Krebs helfen. Andere Beispiele sind Ansätze zur Erhöhung der Therapietreue von COPD-Patienten: Inhalationsgeräte mit Sensortechnologie oder Computerspiel-Elemente auf einer Patientenplattform – sogenannte Gamifizierung. Außerdem arbeiten wir an innovativen Interaktionsangeboten für Ärzte und Patienten mithilfe digitaler Medien und an der telemedizinischen Betreuung und Versorgung von chronisch Erkrankten."

Video unten: Das neue Start-up von Boehringer Ingelheim 'BI X' ist als Plattform zur digitalen Transformation in den Bereichen Data Science, agile Softwareentwicklung und User Experience Design gedacht. "BI X will help BI to ride the wave of digitisation. Don´t tell us what we can´t do." (Quelle: Boehringer Ingelheim)


zurück

(np) 09.06.2017


Druckansicht

Artikel empfehlen


PremiumPartner
Top-Dienstleister für Gesundheitsmarken

Profitieren Sie von Profis für Ihre Kommunikation!





































































































































































































































































































































































































































Printausgabe

Sonderheft

Spot des Monats

Der Wettbewerb von 'Healthcare Marketing' zeichnet Bewegtbild-Kommunikation in der Gesundheitsbranche aus. Mehr...

Dental Marketing

Printausgabe

Ausgabe 03/2019
Inhalt

Leseprobe
Versicherte beanspruchen weniger Zahnersatz

    

ANZEIGE



'Healthcare Marketing'-Kreativranking


© LangnerRT/Fotolia

Das 'Healthcare Marketing'-Kreativranking kürt die kreativsten Werbeagenturen der Gesundheitsbranche. Die Rangliste basiert auf gewonnenen Awards von nationalen und internationalen Wettbewerben. Mehr...

Best Practice

Hier finden Sie aussagekräftige Fallstudien zu Kampagnen aus dem Pharma- und Gesundheitsmarkt.