ANZEIGE



Politik

ANZEIGE



CARE Klima-Index 2019 deutet auf leicht verbessertes Stimmungsbild in der Pflege

%%%CARE Klima-Index 2019 deutet auf leicht verbessertes Stimmungsbild in der Pflege%%%

2019 ist die Stimmung in der Pflegebranche im Vergleich zum Vorjahr leicht gestiegen. Der CARE Klima-Index lag 2019 bei 97,3 und hat sich damit gegenüber 2018 um 2,0 Punkte erhöht. Der Index-Wert liegt aber weiterhin unter dem Basiswert 100 aus dem Jahr 2017, in dem die jährliche Studie startete. Der CARE Klima-Index ist eine Erhebung vom Deutschen Pflegetag in Zusammenarbeit mit dem Befragungsinstitut Psyma Health & Care. Der Deutsche Pflegetag ist eine Veranstaltung des Deutschen Pflegerats e.V., Berlin, und der DPSG Deutscher Pflegetag Servicegesellschaft mbH.

Die Ergebnisse des 'CARE Klima-Index 2019' stellten die Studienpartner kürzlich in Berlin vor. Teilnehmer der Befragung waren insgesamt 1.536 Personen aus verschiedenen Stakeholder-Gruppen, darunter Pflegefachpersonen, Pflegebedürftige und ihre Angehörigen, Ärzte- und Apothekerschaft, Industrie und Kostenträger sowie Verbände und Kommunen. Die Befragten gaben ihre Einschätzung fünf Themenblöcken ab: Öffentliche Wahrnehmung & Rahmenbedingungen, Qualität in der Pflege & Personalsituation, Innovationen & Digitalisierung, Wirtschaftliche Situation sowie Versorgungslandschaft. Der Index soll einmal jährlich einen Indikator für das Stimmungsbild in der Pflege bieten.

Abbildung: Der Wert des CARE Klima-Index hat sich 2019 gegenüber dem Vorjahr leicht verbessert (Quelle: Deutscher Pflegetag / Psyma)

Stephanie Hollaus, Projektverantwortliche des CARE Klima-Index beim Befragungsinstitut Psyma, spricht von einer leichten Entspannung: "Innerhalb der Profession Pflege ist die Botschaft offensichtlich angekommen, dass die Politik für die Pflege aktiv geworden ist."

Unter professionell Pflegenden geht die Zustimmung zu der Aussage zurück, dass die Pflege einen zu geringen Stellenwert in der Politik einnehme. Waren im ersten Erhebungsjahr 2017 noch 91 Prozent der befragten Pflegefachpersonen der Ansicht, der Stellenwert der Pflege nehme in der Politik ab, stimmten dem 2019 nur noch 82 Prozent zu.

Dies geht laut der Erhebung jedoch nicht mit einer Verbesserung des Arbeitsalltags einher. In der Wahrnehmung von 37 Prozent der befragten professionell Pflegenden hat sich der Pflegealltag durch gesetzliche Reformen verschlechtert. Das sind 11 Prozentpunkte mehr als im Vorjahr. Noch deutlicher ist der Anstieg in der Befragtengruppe Pflegemanagement und akademischer Pflege.

Abbildung: Gesetzliche Verbesserungen im Pflegealltag noch nicht angekommen (Quelle: Deutscher Pflegetag / Psyma)

Ihre Arbeitsbedingungen bewerten 56 Prozent der Befragten als schlecht. Dies stellt einen Rückgang um vier Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr dar, liegt aber über dem Vergleichswert von 51 Prozent aus dem Jahr 2017.

Franz Wagner, Präsident des Deutschen Pflegerates (DPR), sagte bei der Vorstellung der Ergebnisse: "Zentrales Problem ist weiterhin die chronisch zu hohe Arbeitsbelastung, die durch die Schwierigkeiten bei der Besetzung freier Stellen noch verschärft wird.

Hinsichtlich des Index-Werts äußerte Wagner: "Die Verbesserung der Stimmung im CARE Klima-Index steht für den Deutschen Pflegerat in gewissem Widerspruch zur von uns wahrgenommenen Lage der Pflege."

Andreas Westerfellhaus, Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung, betonte, dass viele Änderungen erst noch in der Praxis ankommen müssen: "Die Zahl der Gesetzesänderungen und Reformen seit 2017 ist rekordverdächtig. Viele davon treten jetzt erst 2020 in Kraft, wie beispielsweise das Pflegebudget im Krankenhaus, oder entfalten in diesem Jahr ihre Wirkung – wie die generalistische Ausbildung oder der Umbau des neuen, unabhängigen Medizinischen Dienstes." Hier sei nun auch die Branche gefragt, die Reformen umzusetzen.

Ähnliche Beiträge:

Januar 2020: apoBank-Studie: Zufriedenheit der Heilberufler mit beruflichem Umfeld ist gesunken

Januar 2020: Niedergelassene rechnen 2020 mit schlechterer wirtschaftlicher Situation der Arzt-Praxis


zurück

(np) 15.01.2020


Druckansicht

Artikel empfehlen


 

PremiumPartner
Top-Dienstleister für Gesundheitsmarken

Profitieren Sie von Profis für Ihre Kommunikation!

















































































































































































































































































































































































































































Printausgabe

Sonderheft

Spot des Monats

Der Wettbewerb von 'Healthcare Marketing' zeichnet Bewegtbild-Kommunikation in der Gesundheitsbranche aus. Mehr...

Dental Marketing

'Healthcare Marketing'-Kreativranking


© LangnerRT/Fotolia

Das 'Healthcare Marketing'-Kreativranking kürt die kreativsten Werbeagenturen der Gesundheitsbranche. Die Rangliste basiert auf gewonnenen Awards von nationalen und internationalen Wettbewerben. Mehr...

Best Practice

Hier finden Sie aussagekräftige Fallstudien zu Kampagnen aus dem Pharma- und Gesundheitsmarkt.