Politik

ANZEIGE

Informationsoffensive der Sozialparlamente für Rente und Gesundheit startet

%%%Informationsoffensive der Sozialparlamente für Rente und Gesundheit startet%%%


Das Portal soll die Aktivitäten und Anliegen der Sozialen Selbstverwaltung kontinuierlich nachzeichnen (Foto: Screenshot / DRV Bund / vdek)

Die Deutsche Rentenversicherung Bund und der Verband der Ersatzkassen wollen in einer vierjährigen Kampagne die Arbeit der Sozialen Selbstverwaltung transparenter machen. Im Fokus steht die Tätigkeit der Ehrenamtlichen, die die Interessen der Krankenversicherten, Sozialversicherten, Rentner und Arbeitgeber vertreten: das Wirken der Sozialparlamente, die bei der nächsten Sozialwahl wieder zur Wahl stehen. Damit die Versicherten entscheiden können, wem sie ihre Stimme geben, sollen sie sich über die Aktivitäten informieren können.

Dazu begann am 2. April 2019 eine Informationsinitiative von den Sozialparlamenten der Deutschen Rentenversicherung Bund (DRV Bund) und des Verbands der Ersatzkassen (vdek), beide Berlin. Der vdek repräsentiert sechs Ersatzkassen: Techniker, Barmer, DAK-Gesundheit, KKH, hkk und HEK. Im Rahmen dieser Informationsinitiative ist die neue Internetseite soziale-selbstverwaltung.de online gegangen. Hier soll es darum gehen, in der laufenden Wahlperiode 2017-2023 kontinuierlich über die Tätigkeit der Ehrenamtlichen zu berichten, die Aktivitäten und Anliegen der Sozialen Selbstverwaltung nachzuzeichnen und die Selbstverwalterinnen und Selbstverwalter vorzustellen.

Konzept und Redaktion des Portals realisieren die Agenturen A&B One und A&B One Digital. Die Agenturen mit Büros in Berlin und Frankfurt hatten den Zuschlag für die vierjährige Informationsinitiative nach einem mehrstufigen Wettbewerb erhalten.

Die nun entstandene Internetseite soll den Dialog mit Versicherten stärken. Uwe Klemens, Vorsitzender des Verbandes der Ersatzkassen (vdek), erklärt: "Die Soziale Selbstverwaltung lebt von Mitbestimmung und dem Mitwirken der Versicherten, Arbeitgeber und Rentner. Wir wollen mit unserer neuen Internetseite über unsere Arbeit informieren und noch stärker als bisher in den Dialog mit den Versicherten treten, um ihre Belange besser vertreten zu können."

Bei den jüngsten Sozialwahlen 2017 hatten rund 15 Millionen Versicherte ihre Stimme abgegeben. Die gewählten ehrenamtlichen Vertreter der Versicherten und Arbeitgeber üben in den Parlamenten eine Kontrollfunktion aus und sind an allen wichtigen Entscheidungen beteiligt – z.B. an der Verabschiedung des Haushalts oder an der Festlegung von vielen Leistungen und Services der Träger.


zurück

(np) 16.04.2019


Druckansicht

Artikel empfehlen


PremiumPartner
Top-Dienstleister für Gesundheitsmarken

Profitieren Sie von Profis für Ihre Kommunikation!

















































































































































































































































































































































































































































Printausgabe

Sonderheft

Spot des Monats

Dental Marketing

ANZEIGE



'Healthcare Marketing'-Kreativranking


© Michael Homann

Das 'Healthcare Marketing'-Kreativranking kürt die kreativsten Werbeagenturen der Gesundheitsbranche. Die Rangliste basiert auf gewonnenen Awards von nationalen und internationalen Wettbewerben. Mehr...

Best Practice


© Faber Visum Fotolia

Aussagekräftige Fallstudien aus dem Pharma- und Gesundheitsmarkt. Mehr...


Comprix-Langzeitranking

Healthcare Marketing präsentiert das Langzeit-Ranking zum Comprix-Award für die Jahre 2001 bis 2018 mehr...