ANZEIGE



Unternehmen

ANZEIGE

Stada kooperiert mit Xbrane zur Entwicklung eines Lucentis-Biosimilars

%%%Stada kooperiert mit Xbrane zur Entwicklung eines Lucentis-Biosimilars%%%

Stada Arzneimittel investiert 7,5 Millionen Euro Vorauszahlung in eine 50-50-Kooperation mit Xbrane Biopharma, um ein Lucentis-Biosimilar auf den Markt zu bringen. Der Pharmakonzern aus Bad Vilbel und das schwedische BioTech aus Solna bei Stockholm haben einen Vertrag unterzeichnet, wonach sie die Entwicklungskosten des Augenpräparats zu gleichen Teilen tragen und ebenso die Gewinne aus der Vermarktung teilen. Stada wäre nach dem Launch der Inhaber der Zulassungen und verantwortlich für den Vertrieb und die Vermarktung in Europa, USA und mehreren MENA- sowie APAC-Märkten. Xbrane ist bis zum Abschluss der Zulassungsanträge für die Entwicklung zuständig und anschließend für die Lieferung des Fertigarzneimittels.

Das Lucentis-Biosimilar befindet sich unter dem Namen Xlucane in der Pipeline. Nächster Schritt ist der Beginn der klinischen Phase I/III-Studie. Der Lucentis-Wirkstoff Ranibizumab dient der Behandlung altersbedingter Makuladegeneration. Das Originalpräparat gehört zum Portfolio von Novartis.

Dr. Claudio Albrecht, CEO von Stada: "Die Zusammenarbeit mit einem Team sehr erfahrener Entwicklungsexperten bei Xbrane ist für Stada eine große Chance, den Ausbau unseres Biosimilar-Portfolios zu beschleunigen und unsere Marktposition in diesem Segment zu stärken."

In den kommenden drei Jahren will der Konzern über 100 Millionen Euro in Biosimilars investieren, wie Albrecht im März bei der Vorstellung des Geschäftsberichts 2017 ankündigte. Die Wachstumsstrategie von Stada beruht künftig auf einer 3-Säulen-Strategie mit OTC-Produkten, Generika und Spezialpharmazeutika inklusive Biosimilars. Die Schwerpunkte des Biosimilar-Portfolios sollen auf Onkologie, zentrales Nervensystem (ZNS), Diabetes und Ophthalmologie liegen. Derzeit ist Stada mit zwei Biosimilars am Markt: Silapo, einem Biosimilar von Erythropoetin zur Behandlung bei Anämie, und Gastrofil, einem Biosimilar von Filgastrim zur Behandlung bei Neutroprenien. Vier weitere Biosimilars hat Stada einlizensiert – Pegfilgrastim, Rituximab, Teriparatid und Bevacizumab. Im EU-Zulassungsverfahren befindet sich das Pegfilgrastim-Biosimilar, für das Stada ein Lizenz- und Vertriebsabkommen mit Gedeon Richter schloss, ebenso wie für das Biosimilar des Krebs-Wirkstoffs Rituximab. Für Teriparatid, ein Wirkstoff zur Therapie bei Osteoporose, liegt die EU-Zulassung vor und die Markteinführung ist 2019 geplant.

Die Entwicklung eines Biosimilars des Blockbusters Humira hatte Stada aufgegeben. "Bei Adalimumab sind wir ausgestiegen, weil wir mit diesem Produkt nicht rechtzeitig auf den Markt gekommen wären", erläuterte CEO Albrecht im März. Der Konzernumsatz von Stada hat sich 2017 laut Geschäftsbericht um acht Prozent auf 2,3 Milliarden Euro erhöht.

Ähnliche Beiträge:

Juli 2018: Biogen erhöht Anteil an Biosimilar-Joint Venture mit Samsung Biologics

Februar 2017: Bayer Vital bietet Augenärzten ein neues Serviceportal

Dezember 2016: Novartis erhält EU-Zulassungserweiterung für Lucentis

Oktober 2016: Stada setzt Schwerpunkte auf Markengeschäft und neue Biosimilars


zurück

(np) 13.07.2018


Druckansicht

Artikel empfehlen


PremiumPartner
Top-Dienstleister für Gesundheitsmarken

Profitieren Sie von Profis für Ihre Kommunikation!

















































































































































































































































































































































































































































Printausgabe

Spot des Monats

Dental Marketing

'Healthcare Marketing'-Kreativranking


© Michael Homann

Das 'Healthcare Marketing'-Kreativranking kürt die kreativsten Werbeagenturen der Gesundheitsbranche. Die Rangliste basiert auf gewonnenen Awards von nationalen und internationalen Wettbewerben. Mehr...

Best Practice


© Faber Visum Fotolia

Aussagekräftige Fallstudien aus dem Pharma- und Gesundheitsmarkt. Mehr...


Comprix-Langzeitranking

Healthcare Marketing präsentiert das Langzeit-Ranking zum Comprix-Award für die Jahre 2001 bis 2018 mehr...