Unternehmen

ANZEIGE

J&J verkauft Diabetes-Sparte LifeScan und erhält Angebot für Sparte Sterilisationsprodukte

%%%J&J verkauft Diabetes-Sparte LifeScan und erhält Angebot für Sparte Sterilisationsprodukte%%%

Johnson & Johnson nimmt das angekündigte Angebot von Platinum Equity an und verkauft LifeScan für ca. 2,1 Milliarden US-Dollar. Die Diabetes-Medizinprodukte-Sparte wechselt voraussichtlich bis Ende des Jahres 2018 in das Portfolio des Private Equity-Investors. Die Devestition der Blutzuckermessgeräte von LifeScan, positioniert unter der Marke OneTouch, folgt bei Johnson & Johnson auf die Beendigung des Insulinpumpengeschäfts Animas Corporation ('Healthcare Marketing' berichtete hier). Der Vollzug des LifeScan-Verkaufs steht noch unter Vorbehalt behördlicher Zustimmungen.

Johnson & Johnson bietet in der Indikation Diabetes weiterhin Produkte im Segment Adipositaschirurgie an sowie im Arzneimittel-Segment, etwa mit dem Medikament Invonkana zur Blutzuckersenkung. Der amerikanische Konzern mit ca. 134.000 Mitarbeitern weltweit und einem Jahresumsatz 2017 von 76,5 Milliarden Dollar ist in drei Sparten aktiv: Pharma, Medizintechnik und Consumer. 36,3 Milliarden entfallen auf Pharma, 26,6 Milliarden auf Medical Devices und 13,6 Milliarden auf Consumer. Im Medizintechnik-Segment Diabetes sank der Umsatz 2017 um 9,7 Prozent auf 1,6 Milliarden Dollar (Quelle: Geschäftsbericht 2017).

Verkauf der Sterilisationsprodukte für 2,7 Milliarden Dollar

Die nächste größere Devestition betrifft voraussichtlich die Sterilisationsprodukte der J&J-Tochter Ethicon. Das Unternehmen für Chirurgie-Instrumente und Wundverschließung vertreibt in der Division ASP (Advanced Sterilization Products) beispielsweise Sterilisationssysteme der Marke Sterrad.

Anfang Juni 2018 hat Johnson & Johnson ein verbindliches Angebot des amerikanischen Technologieunternehmens Fortive Corporation erhalten, ASP für 2,7 Milliarden Dollar bar zu übernehmen. Wenn J&J das Angebot annimmt, könnte der Deal Anfang 2019 vollzogen sein.

Weitere Beiträge:

Mai 2018: Ogilvy und Janssen Deutschland adressieren Tabu-Krankheit Schizophrenie

November 2017: HRA Pharma hat die OTC-Marke Compeed von J&J akquiriert

Januar 2017: Johnson & Johnson übernimmt Actelion für 30 Milliarden Dollar

September 2016: DAK-Gesundheit und J&J Medical klären über Adipositas auf


zurück

(np) 13.06.2018


Druckansicht

Artikel empfehlen


 

ANZEIGE

PremiumPartner
Top-Dienstleister für Gesundheitsmarken

Profitieren Sie von Profis für Ihre Kommunikation!

























































































































































































































































































































































































































Printausgabe

Spot des Monats

Dental Marketing

'Healthcare Marketing'-Kreativranking


© Michael Homann

Das 'Healthcare Marketing'-Kreativranking kürt die kreativsten Werbeagenturen der Gesundheitsbranche. Die Rangliste basiert auf gewonnenen Awards von nationalen und internationalen Wettbewerben. Mehr...

Best Practice


© Faber Visum Fotolia

Aussagekräftige Fallstudien aus dem Pharma- und Gesundheitsmarkt. Mehr...


Comprix-Langzeitranking

Healthcare Marketing präsentiert das Langzeit-Ranking zum Comprix-Award für die Jahre 2001 bis 2018 mehr...