ANZEIGE



Unternehmen

ANZEIGE

Hörgeräteanbieter Sivantos und Widex fusionieren

%%%Hörgeräteanbieter Sivantos und Widex fusionieren%%%

Sivantos und Widex stehen vor der Fusion zu einem global orientierten Hörgerätehersteller mit kombiniert 1,6 Milliarden Euro Umsatz und mehr als 10.000 Mitarbeitern weltweit. Sivantos – bis 2014 Siemens Audiology Solutions – verschmilzt in einem strategischen Zusammenschluss unter Gleichen mit dem dänischen Unternehmen Widex. Das kündigt EQT Funds, der Sivantos-Eigner, in einer gemeinsamen Mitteilung mit Widex an. Die Transaktion bewertet demnach das kombinierte Unternehmen mit mehr als sieben Milliarden Euro. Die neuen Hauptsitze des Unternehmens, dessen künftiger Name ungenannt bleibt, sind in Lynge/Dänemark und Singapur geplant. Beide Fusionspartner sollen ausgewogen im Verwaltungsrat sowie im Management vertreten sein. Besitzer nach Vollzug der Fusion wären EQT Funds einschließlich Co-Investoren sowie den dänischen Familien Tøpholm und Westermann. Letztere wären als Gründer und Eigentümer von Widex die größten individuellen Gesellschafter des künftigen Unternehmens. Die Transaktion unterliegt den üblichen behördlichen Genehmigungen.

Aus der Fusion könnte der global drittgrößte Hörgeräte-Anbieter nach den Marktführern Sonova (Schweiz) und William Demant (Dänemark) entstehen – so berichtet der Wirtschaftsnachrichtendienst Reuters. Nach dessen Informationen würde EQT Funds mit seinen Co-Investoren eine Mehrheit an der fusionierten Gruppe halten.

EQT Funds und Widex A/S wollen mithilfe der Fusion die Innovationskraft stärken und von den zusammengeführten Vertriebsressourcen profitieren, lässt sich der Unternehmensmitteilung weiter entnehmen. Der künftige Konzern verfüge über eine Forschungs- und Entwicklungsabteilung mit rund 800 Mitarbeitern und einem F&E-Budget von mehr als 100 Millionen Euro. Darüber hinaus werde der Vertrieb sich über Multichannel-Aktivitäten in mehr als 125 Märkten erstrecken.

Marcus Brennecke, Partner bei EQT Partners und Investment Advisor der EQT Funds: "Mit Widex haben wir einen ebenbürtigen und starken Partner für Sivantos gefunden. Der Zusammenschluss bedeutet für EQT die Möglichkeit, den Anlagehorizont für Sivantos zu verlängern und somit den nächsten Schritt der Transformation der Hörgeräteindustrie zu begleiten. Gemeinsam bringen Sivantos und Widex rund 170 Jahre Erfahrung mit und werden die beste Hörgerätetechnologie für zukünftige Generationen entwickeln."

Sivantos’ Portfolio umfasst Hörgeräte der Marken Signia, Audio Service, Rexton and A&M. Eine weitere Marke des Konzerns ist der Online-Akustiker Audibene. Widex bietet neben der zentralen Hörgeräte-Marke Widex auch Produkte unter der Marke Coselgi.

Ähnliche Beiträge:

Januar 2018: audibene engagiert David Hasselhoff als Markenbotschafter

April 2017: Widex Hörgeräte positioniert neue Produktlinie mit Testimonial Christoph M. Ohrt

November 2015: Bloom und Sivantos erklären smartes Hören

Januar 2015: Serviceplan gestaltet Corporate Design für Sivantos


zurück

(np) 17.05.2018


Druckansicht

Artikel empfehlen


ANZEIGE

PremiumPartner
Top-Dienstleister für Gesundheitsmarken

Profitieren Sie von Profis für Ihre Kommunikation!





































































































































































































































































































































































































































Printausgabe

Spot des Monats

Dental Marketing

'Healthcare Marketing'-Kreativranking


© Michael Homann

Das 'Healthcare Marketing'-Kreativranking kürt die kreativsten Werbeagenturen der Gesundheitsbranche. Die Rangliste basiert auf gewonnenen Awards von nationalen und internationalen Wettbewerben. Mehr...

Best Practice


© Faber Visum Fotolia

Aussagekräftige Fallstudien aus dem Pharma- und Gesundheitsmarkt. Mehr...


Comprix-Langzeitranking

Healthcare Marketing präsentiert das Langzeit-Ranking zum Comprix-Award für die Jahre 2001 bis 2018 mehr...