Politik

ANZEIGE

Urologen-Verbände starten gemeinsame Gesundheitsinitiative

%%%Urologen-Verbände starten gemeinsame Gesundheitsinitiative %%%


Das neue Onlineportal beantwortet u.a. häufige Fragen aus der urologischen Praxis (Foto: urologie-fuer-alle.de/Screenshot)

Die Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU), Düsseldorf, und der Berufsverband der Deutschen Urologen e.V. (BDU), Berlin, initiieren ein neues Projekt zur Gesundheitsförderung. Die Kampagne unter dem Motto "Für alle. Für jeden. Für uns. Die Urologie." soll die Vielfalt der Urologie darstellen und ein Bewusstsein für urologische Erkrankungen, für deren Prävention und Behandlung schaffen.

"Nach wie vor ist der Anteil der Männer, die zur Krebsfrüherkennung gehen, zu gering. Aber auch bei Frauen und Kindern gibt es Symptome urologischer Erkrankungen, die mangels Wissen oft unnötig spät, manchmal zu spät behandelt werden", sagt DGU-Präsident Prof. Dr. Tilman Kälble.

Die neue bundesweite Kampagne ist auf mehrere Jahre angelegt. Zum Start launcht die DGU eine neue Webseite: www.urologie-fuer-alle.de, die medizinische Informationen, Erfahrungsberichte von Patienten und einen Vorsorgeplaner bietet. In den Praxen vor Ort finden Patienten Informationsmaterial in Printform, das ebenso wie der Internettauftritt von der Agentur Open Minded mit Sitz in Hirschberg-Leutershausen entwickelt wurde.

Die beiden ehemaligen Handball-Nationalspieler Uli (links im Bild, Foto: OpenMinded) und Michael Roth, die beide von ihrem Prostatakarzinom geheilt wurden, geben der Kampagne ein prominentes Gesicht und unterstützen auch die Anfang September stattfindende Themenwoche Prostatakrebs in Print, TV sowie in den sozialen Netzwerken.

Mit der Kampagne wollen die Urologen ihr Engagement zur Gesundheitsförderung der Bevölkerung kontinuierlich ausbauen. In der Vergangenheit haben die Verbände bereits zahlreiche Ratgeber und verschiedene Webseiten publiziert sowie kinderurologische Erkrankungen in die sozialen Medien getragen.

"Unsere aktuelle Kampagne demonstriert Vielfalt und Bedeutung der Urologie und sendet damit gleichzeitig klare Signale an die Gesundheitspolitik", betont DGU-Generalsekretär Prof. Dr. Maurice Stephan Michel. "Die Urologie hat sich in den vergangenen Jahrzehnten sowohl hinsichtlich der diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten als auch volkswirtschaftlich zu einer medizinischen Schlüsseldisziplin entwickelt, deren Bedeutung aus demographischen Gründen in den nächsten Jahren extrem zunehmen wird. Hier sind gemeinsame Anstrengungen von Politik sowie DGU und BDU erforderlich, um dem Versorgungsbedarf auch in Zukunft auf höchsten Niveau gerecht werden zu können."



zurück

(aj) 15.08.2017


Druckansicht

Artikel empfehlen


PremiumPartner
Top-Dienstleister für Gesundheitsmarken

Profitieren Sie von Profis für Ihre Kommunikation!

























































































































































































































































































































































































































Printausgabe

Spot der Woche

NEU: Dental Marketing

'Healthcare Marketing'-Kreativranking


© Michael Homann

Das 'Healthcare Marketing'-Kreativranking kürt die kreativsten Werbeagenturen der Gesundheitsbranche. Die Rangliste basiert auf gewonnenen Awards von nationalen und internationalen Wettbewerben. Mehr...

Best Practice


© Faber Visum Fotolia

Aussagekräftige Fallstudien aus dem Pharma- und Gesundheitsmarkt. Mehr...


Comprix-Langzeitranking

Healthcare Marketing präsentiert das Langzeit-Ranking zum Comprix-Award für die Jahre 2001 bis 2017 mehr...