Politik

ANZEIGE

Gröhe fördert Studie: Politik hat Medizin-Apps im Blick

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe fördert eine Studie, die das aktuelle Angebot an Medizin-Apps durchleuchtet. Dabei soll der Stand des Datenschutzes und die medizinische Qualität von Apps untersucht werden, deren Funktionen sich auf Diagnose, Therapie oder Prävention von Krankheiten richten. Die Studie heißt CHARISMHA (Chancen und Risiken von Gesundheits-Apps - CHances And RIsks of Mobile Health Apps), informiert der Leiter der Studie Dr. med. Urs-Vito Albrecht von der Medizinischen Hochschule Hannover: "Die Studie läuft bereits und wir wollen im Frühjahr veröffentlichen."

Albrecht hatte sich in einem Artikel der 'Frankfurter Allgemeinen Zeitung' vom 19. Januar 2016 zur Kennzeichnungspflicht von Medical Apps geäußert (Titel: Wenn das Smartphone zum Doktor wird). Er sagt darin: "Es gibt durchaus Apps, die für die Diagnostik und Therapie gedacht, aber nicht als Medizin-App gekennzeichnet sind. Es ist gut möglich, dass manche Hersteller die gesetzlichen Vorgaben nicht kennen. Manche umgehen sie aber vielleicht auch bewusst."

App-Anbieter können nicht die Regelungen für Medizinprodukte in Deutschland umgehen, indem sie ihre App in der Produktbeschreibung lediglich als Gesundheitsapp bezeichnen. Das betont die Orientierungshilfe Medical Apps, die das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn, auf seiner Website anbietet. Demnach werden Anwendungen als Medizinprodukt eingestuft, wenn sie auf Entscheidungen bezüglich therapeutischer Maßnahmen wirken, Medikamentendosierungen berechnen oder Daten am Patienten erheben, deren Ergebnisse die Diagnose oder Therapie beeinflussen. Im Wortlaut heißt es: "Erklärungen wie z. B. ein Vermerk im App-Store 'Dies ist kein Medizinprodukt' umgehen die o. g. Kriterien nicht und werden u. a. bei den Entscheidungen des BfArM nach § 13 MPG nicht berücksichtigt."


zurück

(np) 20.01.2016


Druckansicht

Artikel empfehlen


PremiumPartner
Top-Dienstleister für Gesundheitskommunikation

Profitieren Sie von Profis für Ihre Kommunikation!













































































































































































































































































































Printausgabe

ANZEIGE



Folgen Sie uns auf Twitter unter @hcmzwitscher

Best Practice

Aussagekräftige Fallstudien aus dem Pharma- und Gesundheitsmarkt. Mehr...

'Healthcare Marketing'-Kreativranking

Das 'Healthcare Marketing'-Kreativranking kürt die kreativsten Werbeagenturen der Gesundheitsbranche. Die Rangliste basiert auf gewonnenen Awards von nationalen und internationalen Wettbewerben. Mehr...

Comprix-Langzeitranking

Spot der Woche


ANZEIGE

Social Media-Index VIRA


VIRA untersucht monatlich Visibility, Interaction, Relevance und Awareness. Hier die Ergebnisse


ANZEIGE