ANZEIGE

Köpfe

ANZEIGE

IQWiG beruft Klaus Koch zum Leiter Gesundheitsinformation

Dr. rer. medic. Klaus Koch, 48, leitet seit Mai dieses Jahres das Ressort Gesundheitsinformation beim Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) in Köln. Zu seinen Aufgaben gehören die Weiterentwicklung von Konzepten und Methoden für evidenzbasierte Bürger- und Patienteninformationen, die
Chefredaktion des kürzlich gestarteten Patientenportals 'Gesundheitsinformation.de' sowie die Vertretung des Ressorts in Gremien und Öffentlichkeit.

Bevor Koch zum IQWiG kam, hat er als freier Medizin- und Wissenschaftsjournalist u.a. für 'Süddeutsche Zeitung' und 'Deutsches Ärzteblatt' sowie als Buchautor gearbeitet. 2006 wechselte er als leitender Redakteur in die Institutsleitung des IQWiG. Dort übernahm er im April 2010 die stellvertretende Leitung des Ressorts Kommunikation.

Koch hat Biologie in Bonn und Köln studiert und promovierte 2007 zur Bewertung von Methoden der Krebsfrüherkennung an der Universität zu Köln. Seit 2009 ist er Mitglied im erweiterten Vorstand des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin e. V.

zurück

(bs) 30.05.2011


PremiumPartner
Top-Dienstleister für Gesundheitskommunikation

Profitieren Sie von Profis für Ihre Kommunikation!





















































































































































































































































































Printausgabe

ANZEIGE



Folgen Sie uns auf Twitter unter @hcmzwitscher

Best Practice

Aussagekräftige Fallstudien aus dem Pharma- und Gesundheitsmarkt. Mehr...

'Healthcare Marketing'-Kreativranking

Das 'Healthcare Marketing'-Kreativranking kürt die kreativsten Werbeagenturen der Gesundheitsbranche. Die Rangliste basiert auf gewonnenen Awards von nationalen und internationalen Wettbewerben. Mehr...


ANZEIGE

Comprix-Langzeitranking

Spot der Woche


ANZEIGE

Social Media-Index VIRA


VIRA untersucht monatlich Visibility, Interaction, Relevance und Awareness. Hier die Ergebnisse


ANZEIGE